Unsere besten bikerfreundlichen Unterkünfte für DEINEN Motorradurlaub!

Zurück zu allen Sehenswürdigkeiten | Mendelpass Passo Palade

Mendelpass Passo Palade

Mendola

Was zu sehen, wenn Sie mit dem Motorrad in Trentino reisen? Die Attraktionen empfohlen von Trentino in Moto für einen Urlaub in den Bergen.

Der Mendelpass (1.363 m ü.d.M.) liegt südlich von Bozen und ist von Eppan oder Kaltern aus erreichbar.

Er ist der tiefste Einschnitt des Mendelkammes zwischen dem Penegal im Norden und dem Roen im Süden: Der Mendelpass verbindet das Überetsch mit dem Nonstal und somit auch Südtirol mit dem Trentino. Die östliche Straße hinauf auf den Pass ist eine bei Motorradfahrern und Radfahrern sehr beliebte Bergstraße, mit 17 Kehren und einem Abschnitt mit bemerkenswertem Panorama.

Diese Mendelbahn, 1903 erbaut, sollte die Kurorte Mendel und Gries bei Bozen bequem miteinander verbinden. Die Anlage wurde vom renommierten Schweizer Architekten Emil Strub geplant und ist heute noch eine der steilsten Standseilbahnen Europas und - erneuert - in Betrieb.

Im Winter befindet sich hier hingegen das kleine Skigebiet Mendel/Ruffrè.

Mendel-Gampenpass Runde
Diese Rennradtour ist der Klassiker der Bikeregion. Die Pässe an der Grenze Südtirols zum Trentino stehen in ihrer Faszination den Dolomitenpässen um nichts nach. Zumal man vom Mendelpass einen einmaligen Blick nicht nur direkt in die Dolomiten hat, sondern zudem das ganze Etschtal überblickt, von Norden über Meran und die Texelgruppe, über Bozen, bis ins südliche Etschtal.

Die Runde eignet sich am besten für Rennräder, da auf öffentlichen Straßen gefahren wird. Den E-Bikes geht wohl auf halber Strecke der Saft aus, diese sind also nur zu empfehlen, wenn Lademöglichkeit besteht. Start ist in Eppan und nach einem kurzen Stück auf dem Radweg rechts auf die Landesstraße auf den Mendelpass abbiegen. Die Strecke führt anfangs durch den Wald, später dann durch die Felswand der steil abfallenden Formation. Am Mendelpass ist eine Pause Pflicht, nicht nur wegen der Aussicht, sondern auch wegen des besonderen Flairs, welche die alten Bauten aus der Zeit von Kaiser Franz Josef ausstrahlen, zwischen dem heutigen hektischem Rummel aus Motorradlärm und Trubel um die Souvenirstände. Am Pass wird Südtirol verlassen und somit den deutschsprachigen Raum und weiter geht es abwärts bis nach Fondo ins italienischsprachige Trentino. Ab Fondo steigt die Straße wieder an und in teils gemütlichen und teils etwas steileren Anstiegen bis zum Gampenpass. Von dort geht es abwärts bis nach Lana, kurz vor Meran. Auf dem Radweg der Etsch entlang, oder auf den kleinen Sträßchen durch die Apfelanlagen geht es zurück nach Eppan.

Web Marketing e Siti Internet Omnigraf - Web Marketing e Siti Internet